17.03.2011

„Die Welt nicht nur im Kopf , sondern den Kopf auch in der Welt!“

Erich Marks am International Centre for the Prevention of Crime - ICPC

HANNOVER.MONTREAL. Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages, arbeitet für zwei weitere Jahre im Executive Committee des International Centre for the Prevention of Crime – ICPC. Die Generalversammlung des ICPC bestätigte ihn am 10. Dezember in diesem Ehrenamt. Erich Marks nahm die Wahl gerne an: „In Zeiten der Globalisierung sind internationale Kooperationen und Netzwerke in der Prävention besonders wertvoll. So können wir unser Wissen und unsere nationalen Erfahrungen weitergeben und selber neue Anstöße von außen bekommen.

Das internationale Zentrum ICPC hat seinen Sitz in Montreal (Kanada) und ist die einzige nichtstaatliche, ausschließlich auf Kriminalprävention und gesellschaftliche Sicherheit ausgerichtete internationale Organisation. Das ICPC arbeitet eng mit den Vereinten Nationen zusammen. So ist beispielsweise die Behörde der Vereinten Nationen zu Drogen und Kriminalität (UNODC) Mitglied des ICPC. Der ICPC seinerseits ist Mitglied des UN-Programmnetzwerks für Kriminalprävention und Strafjustiz, beteiligt sich aktiv an den Sitzungen dieses UN-Ausschusses und war als sachverständige Organisation an der Entwicklung der UN-Richtlinien zur Kriminalprävention beteiligt. Derzeit arbeitet das wissenschaftliche Team des ICPC schwerpunktmäßig an Materialien, die in die Beratungen des 12. UN-Kongresses "Crime Prevention and Criminal Justice" eingebracht werden sollen, der 2010 in Brasilien stattfindet. Im Rahmen dieses Weltkongresses der Vereinten Nationen, wird das ICPC auch seinen zweiten Weltbericht zu aktuellen Trends und Perspektiven der Kriminalprävention vorlegen.

Der Deutsche Präventionstag ist die einzige deutsche Mitgliedsorganisation des ICPC und arbeitet in Person seines Geschäftsführers, Erich Marks, seit einigen Jahren in den Leitungsgremien des Zentrums mit.