LAG Frauenhäuser und Interventionsstellen Sachsen

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Frauenhäuser und Interventionsstellen Sachsens ist ein Zusammenschluss von sächsischen Frauenschutzhäusern, -wohnungen und Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt und Stalking.
Deren Ziele sind neben dem Erfahrungsaustausch über die spezifischen Bedingungen und Probleme der einzelnen Projekte, die Auseinandersetzung mit der Problematik Häusliche Gewalt sowie die landesweite politische Arbeit und öffentliche Darstellung zum Aufdecken der Ursachen und des Ausmaßes der Gewalt gegen Frauen, Männer und Kinder. Das führt oft zur Erarbeitung und Durchsetzung gemeinsamer Forderungen, um Strategien gegen Gewalt in der Familie weiter zu entwickeln. So hat die Arbeit der LAG das Gewaltschutzgesetz selbst und dessen Umsetzung in Sachsen maßgeblich mit beeinflusst.
Die Arbeit der LAG erfolgt auf Landesebene.
Alle Projekte der Frauenhausarbeit bzw. der Krisenintervention arbeiten gemeinsam mit den Betroffenen von Häuslicher Gewalt oder Stalking an Lösungsmöglichkeiten zur Bewältigung ihrer aktuellen Situation, geben umfassende Informationen über rechtliche und sicherheitsrelevante Möglichkeiten und begleiten auf dem Weg in ein gewaltfreies Leben.
Geschäftsstelle der LAG für das Jahr 2008 ist der Verein Wegweiser e.V. in Borna.
Anschrift:
Wegweiser e. V., PSF 1215
04541 Borna
in Sachsen (Leipziger Land)
Telefon:
0341-2324277
Fax:
0341-2324276