Haus des Jugendrechts Stuttgart

10 Jahre Haus des Jugendrechts Stuttgart
Seit 1. Juni 1999 wird in Stuttgart das erfolgreiche Konzept zur Bekämpfung und Prävention von Kinder- und Jugendkriminalität-/delinquenz in einer vernetzten Zusammenarbeit von Polizei, Staatsanwaltschaft (StA) und Jugendamt/Jugendgerichtshilfe (JGH) unter einem Dach gelebt. Das Amtsgericht ist eng angebunden.
Die Ziele, langfristige Reduzierung der Jugendkriminalität, schnelles Handeln auf
normwidriges Verhalten junger Menschen, Optimierung der behördenübergreifenden Zusammenarbeit wurden erreicht.
Zuständig für zwei Stadtbezirke mit ca. 74.000 Einw. arbeiten wir „face to face“. Der Betreffende kennt seine Polizeibeamten, seine Jugendstaatsanwältin, seine Jugendgerichtshelferin, seine Richterin und umgekehrt. Wo der Beschuldigte wohnt, in seinem Umfeld, vor Ort, wird ermittelt, angeklagt, Hilfe geleistet und verhandelt.
Einheitliche Zuständigkeiten, feste Ansprechpartner und paralleles, vernetztes, abgestimmtes und zeitnahes Handeln schafft Transparenz auch gegenüber Opfern und Tätern. Ein individueller Maßanzug für die momentane Lebenssituation des jungen Menschen kann geschneidert werden.
Enge Kontakte mit den Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen sind vor allem bei der Präventionsarbeit und Projektentwicklungen wichtig.
Bundesweit wurden bereits mehrere Häuser des Jugendrechts nach Stuttgarter Vorbild eingerichtet.
Anschrift:
Krefelder Str. 11
70376 Stuttgart
in Baden-Württemberg
Telefon:
0711/8990-5570 (Pol) und -5590 (StA)