17.10.2013

Gefährliche Kinderarbeit bis 2016 abschaffen

Der Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) begrüßt, dass sich die Staatengemeinschaft bei der Weltkonferenz zur Kinderarbeit (3. World Conference on Child Labour) in Brasilien dazu bekannt hat, die gefährlichsten und ausbeuterischen Formen der Kinderarbeit bis 2016 abzuschaffen. Allerdings fehlen konkrete Vorschläge zur Umsetzung des Fahrplans, der hierzu bereits im Jahr 2010 verabschiedet worden ist. 

Nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) arbeiten noch immer rund 168 Millionen Mädchen und Jungen weltweit als Straßenverkäufer, Lastenträger, Hausangestellte oder Landarbeiter. 85 Millionen Minderjährige davon arbeiten unter Bedingungen, die ihre Gesundheit, Sicherheit und Entwicklung gefährden. 

 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Tagungsbericht“