07.05.2019

Drei Bundesministerien am Deutschen Präventionstag 2019 beteiligt

2019 beteiligen sich drei Bundesministerien am 24. Deutschen Präventionstag im Estrel Berlin.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFjJ) fördert den Kongress im Rahmen des  Bundesprogramms „Demokratie leben!“ finanziell und gestaltet inhaltlich das Forum „Demokratie leben!“. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey ist Schirmherrin und eröffnet den Kongress gemeinsam mit Andreas Geisel, Senator für Inneres und Sport von Berlin. Im Anschluss diskutiert sie gemeinsam mit dem Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung Thomas Krüger und dem Vizepräsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz Sinan Selen das Schwerpunktthema im politischen Panel.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) richtet in Zusammenarbeit mit dem Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ den Abendempfang am Montag im Estrel Berlin aus. Bundesinnenminister Horst Seehofer wird die Veranstaltung um 18:00 Uhr offiziell eröffnen. Musikalisch begleitet das Quintett Taschengrammophon den Abend.

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) fördert in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forum für Kriminalprävention (DFK) die wissenschaftlichen Stellungnahmen des 24. Deutschen Präventionstages.  Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley hält ein Grußwort während der Abschlussveranstaltung. Im Anschluss stellt Kongresspräsident Prof. Dr. Hans-Jürgen Kerner die auf den wissenschaftlichen Stellungnahmen basierende Berliner Erklärung vor und Stephan Voß von der Initiative Gesamtgesellschaftliche Gewaltprävention (IGG) berichtet vom Neuköllner Aufruf. Die Direktorin des Alfred Wegener-Instituts und Leibnizpreis-Trägerin Prof. Dr. Antje Boetius hält die diesjährige Präventionsrede. 

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „24. DPT“