18.05.2019

IGG bittet Präventionsinitiativen um Mithilfe: Unterzeichnung des Neuköllner Aufrufs

Initiative Gesamtgesellschaftliche Gewaltprävention ruft Bundesregierung zum Handeln auf

Bis zum 21. Mai 2019 können Bürgerinnen und Bürger den Neuköllner Aufruf der Initiative Gesamtgesellschaftliche Gewaltprävention (IGG) online oder auf dem Deutschen Präventionstag am Stand des DPT (Nr. 2000) unterzeichnen

Die blauen Flecken an der Schulter des Kindes, die gerissene Ader im Auge der Frau oder der gebrochene Kiefer des Mannes. Gewalt hat viele Gesichter. Für betroffene Menschen und ihre Angehörigen bedeutet sie erhebliches Leid. Sie verletzt ihre körperliche und psychische Integrität und Gesundheit mit oft weitreichenden und langanhaltenden Folgen. Gewalt verstößt zugleich gegen Menschenrechte, Kinderrechte und in unserer Verfassung verbriefte Grundrechte. Daher setzt sich die Initiative Gesamtgesellschaftliche Gewaltprävention  (IGG) für die Entwicklung einer bundesweiten Strategie und die Umsetzung eines entsprechenden Handlungskonzeptes ein.

Die Unterzeichnerinnen und die Unterzeichner des Neuköllner Aufrufs rufen die Bundesregierung zu den folgenden vier Punkten auf

  1. Die Bundesregierung soll die Entwicklung einer Strategie und eines konkreten Handlungskonzepts für eine nachhaltige gesamtgesellschaftliche Gewaltprävention zeitnah initiieren.
  2. Sie soll das Handlungskonzept in Übereinstimmung mit den Zielen nachhaltiger Entwicklung und anderen staatlichen Verpflichtungen schrittweise bis 2030 umsetzen.
  3. Die Bundesregierung soll zur Gestaltung dieses Prozesses ein Forum schaffen, das sich aus Vertreterinnen und Vertretern des Bundes, der Länder, der Kommunen, von einschlägigen Verbänden, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft zusammensetzt.
  4. Sie soll für die Organisation und Durchführung des Forums eine geeignete Struktur schaffen und notwendige Ressourcen zur Verfügung stellen.

Den Aufruf können Sie direkt online unterzeichnen. Natürlich ist es auch möglich den kompletten Aufruf vorab noch einmal zu lesen oder sich die bisherigen Unterzeichnerinnen und Unterzeichner anzuschauen.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „24. DPT“