20.05.2019

Weltweit größter Jahreskongress zur Kriminalprävention in Berlin

Am 20. und 21. Mai 2019 tagen weit über 3.000 Teilnehmende aus Präventionspraxis, -forschung und -politik auf dem weltweit größten Jahreskongress zur Kriminalprävention und angrenzender Bereiche im Estrel Hotel Berlin.

Wie können Schulen und Kitas die Demokratie fördern? Auf welche Weise lassen sich Gewalttaten verhindern? Mit solchen Fragen befassen sich über 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutschen Präventionstages (DPT) 2019 am 20. und 21. Mai im Berliner Estrel Hotel. Der DPT ist der weltweit größte Jahreskongress zur Kriminalprävention und angrenzender Bereiche. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert den 24. Kongress aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Mehrere Premieren auf diesjährigem Kongress

Neben der hochkarätigen politischen Beteiligung gibt es 2019 gleich mehrere Premieren auf dem Deutschen Präventionstag: Zum ersten Mal bietet der DPT ein Networking Breakfast an, bei dem sich Präventionsakteurinnen und -akteure austauschen können. In Anlehnung an Science- und Poetry-Slams richtet der DPT den ersten Prevention-Slam aus. Dort stellen die Slammer auf unkonventionelle, humorvolle Art ihr Projekt vor. In der Coventionhall I des Estrels geben außerdem mehrere Ausstellungen ihr Debüt. Unter anderem berichtet die Landeskommission Berlin gegen Gewalt über Cybergrooming und das Kultur- und Jugendzentrum Celle informiert in der Ausstellung „Was‘ los Deutschland?“ über die aktuelle Islamdebatte. Der WEISSE RING stellt auf einer Pressekonferenz im Estrel seine eigens entwickelte „NO STALK App“ vor. Die App unterstützt Stalking-Opfer beim Sammeln von Beweisen. Betroffene können Stalking-Vorfälle per Video, Foto oder Audioaufnahme dokumentieren.

Weitere Highlights

Weitere Highlights des Deutschen Präventionstages sind das Politische Panel, auf dem Bundesministerin Dr. Franziska Giffey gemeinsam mit Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, und Sinan Selen, Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, das Schwerpunktthema diskutieren. Das Babylon Orchestra rahmt musikalisch die Diskussion während der Auftaktveranstaltung. Abdel Karim eröffnet mit Auszügen aus seinen Kabarett-Programmen „Staatsfreund Nr.1“ und „Abdelkratie“ das Forum „Politische Bildung“.

Die Veranstalter erwarten wie in jedem Jahr wieder zahlreiche internationale Gäste, so stellt beispielsweise der international renommierte kanadische Kriminologie-Professor Dr. Irvin Waller sein neues Buch vor und gibt Informationen zu seiner geplanten „Masterclass on Crime Prevention“. Die traditionelle Präventionsrede hält in diesem Jahr die Leibnizpreisträgerin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Prof. Dr. Antje Boetius.

Der DPT in Zahlen

600 Vortragende und Institutionen stellen ihre Projekte auf 180 Infoständen, in 120 Fachvorträgen und 44 praxisorientierten Projektspots über 3.000 Kongressbesucherinnen und -besuchern vor.

Ständige Veranstaltungspartner des Deutschen Präventionstages sind die Organisationen DBH – Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik, Deutsches Forum Kriminalprävention (DFK), Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und WEISSER RING.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie online auf der Seite des Deutschen Präventionstages.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „24. DPT“