25.02.2019

Bundesregierung will mit neuer Strategie Lebensmittelabfälle halbieren

Das Bundeskabinett hat am 20.02.2019 eine Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung verabschiedet, deren Realisierung dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) obliegt.

Ziel ist es, bis 2030 die Lebensmittelverschwendung in Deutschland pro Kopf auf Einzelhandels- und Verbraucherebene zu halbieren und die entlang der Produktions- und Lieferkette entstehenden Lebensmittelabfälle einschließlich Nachernteverlusten zu verringern. So sehen es der Koalitionsvertrag und die Agenda 2030 der Vereinten Nationen vor. In die Erarbeitung der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung waren Bundesländer, Verbände der Lebensmittelunternehmen und die Zivilgesellschaft eingebunden. Die erarbeiteten Zielvereinbarungen, Maßnahmen und Fortschritte der Strategie werden sukzessive auf www.lebensmittelwertschaetzen.de veröffentlicht.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Präventionspolitik“