17.12.2018

Prävention von Radikalisierung und demokratiefeindlichem Extremismus: Aktuell (131)

  • Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
    Infodienst Radikalisierungsprävention. Newsletter Dezember 2018

  • Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensverhütung (UNODC)
    Handbuch über den Umgang mit gewaltbereiten extremistischen Gefangenen und die Prävention der Radikalisierung zur Gewaltbereitschaft in Haftanstalten

  • Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen (AJS)
    Weiterbildung "Plan P. – Jugend stark machen gegen salafistische Radikalisierung"

  • Bundeskriminalamt (BKA)
    Internationales Projekt zur Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung

  • Aktuelles aus dem Bundestag:

    • Ermittlungen gegen IS-Mitglieder
      In Deutschland wird gegen insgesamt 14 in Syrien befindliche Deutsche (eine weibliche und 13 männliche Personen) wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung ("Islamischer Staat") oder wegen einer Straftat nach dem Völkerstrafgesetzbuch ermittelt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/5947) auf eine Kleine Anfrage (19/5336) der Fraktion Die Linke hervor.

    • Zahl offener Haftbefehle
      Im Polizeilichen Informationssystem (Inpol-Z) beziehungsweise im Schengener Informationssystem (SIS II) haben zum Stichtag 28. September 2018 laut Bundesregierung 605 Fahndungen aufgrund von Haftbefehlen im Phänomenbereich der politisch rechts motivierten Kriminalität vorgelegen. "Abzüglich der Haftbefehle ausländischer Behörden (sieben Fahndungen) richteten sich diese gegen insgesamt 467 Personen", schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/6214) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/5228). Diese seien aufgrund polizeilicher Erkenntnisse dem Phänomenbereich der politisch rechts motivierten Kriminalität zugeordnet worden.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „PREA“