17.12.2017

UNICEF fordert: GENERATION ONLINE schützen und stärken

Am 11.12.2017 hat die UN-Sonderorganisation UNICEF ihren Jahresbericht "Zur Situation der Kinder in der Welt 2017“ (The State of the World's Children 2017 - Children in a digital world") veröffentlicht. Auf dem deutschsprachigen UNICEF-Portal finden sich sowohl eine Zusammenfassung wie auch Kernbotschaften des Berichtes. 

Erstmals untersucht UNICEF in ihrem Report, wie Smartphones, Laptops, Computer und Internet weltweit das Aufwachsen von Kindern verändern und unterstreicht, dass Regierungen und Wirtschaft mit den Auswirkungen des technologischen Wandels nicht mitgehalten haben. Hierdurch entstehen neue Risiken für Kinder und die Gefahr, dass Millionen benachteiligter Kinder noch weiter zurückgelassen werden. Der UNICEF-Report hebt ausdrücklich den Nutzen digitaler Technologien hervor, den diese für die am stärksten benachteiligten Kinder haben können. Mädchen und Jungen, die in Armut, in entlegenen Regionen der Entwicklungsländer oder in Krisengebieten aufwachsen, können hierdurch Chancen für Lernen und Bildung bekommen. Das Internet kann auch Jobchancen verbessern – zum Beispiel durch Trainingsmöglichkeiten, durch Jobportale oder neue Arten von Arbeit. Und es eröffnet ihnen die Möglichkeit sich mit anderen zu Vernetzen und ihre Standpunkte und Erfahrungen auszutauschen.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „UN“