06.04.2017

Kooperationsvertrag von BSI und ProPK zu IT-Sicherheit

Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Nundes (ProPK) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben am 04.04.2017 einen Kooperationsvertrag für gemeinsame Präventionsarbeit im Bereich IT-Sicherheit geschlossen. In einer gemeinsamen Presseinformation heißt es u.a.: "Mit abgestimmten Maßnahmen wollen die Kooperationspartner gemeinsam den sicheren Umgang mit digitalen Medien und die IT-Sicherheit fördern sowie Beiträge zur Prävention von Cyber-Kriminalität leisten. Schutzempfehlungen aktiv und nachhaltig an Bürgerinnen und Bürger zu vermitteln, steht im Mittelpunkt der gemeinsamen Präventionsarbeit. Ein wichtiger Ansatzpunkt für die Verstetigung der Kooperation ist die fortschreitende Digitalisierung der Lebens- und Alltagswelt – und die Probleme, die daraus erwachsen. Sicherheit rund um Hausgeräte spielt dabei genauso eine Rolle wie der Schutz vor Straftaten mit dem Tatmittel Internet."

Mit abgestimmten Maßnahmen wollen die Kooperationspartner gemeinsam den sicheren Umgang mit digitalen Medien und die IT-Sicherheit fördern sowie Beiträge zur Prävention von Cyber-Kriminalität leisten. Schutzempfehlungen aktiv und nachhaltig an Bürgerinnen und Bürger zu vermitteln, steht im Mittelpunkt der gemeinsamen Präventionsarbeit. Ein wichtiger Ansatzpunkt für die Verstetigung der Kooperation ist die fortschreitende Digitalisierung der Lebens- und Alltagswelt – und die Probleme, die daraus erwachsen. Sicherheit rund um Hausgeräte spielt dabei genauso eine Rolle wie der Schutz vor Straftaten mit dem Tatmittel Internet.?  Präventionsarbeit des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und des Programms Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)?

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Internet“