01.05.2016

DB-Sicherheitsbericht 2015: Weniger Straftaten in Zügen und Bahnhöfen

Gewalt und Kriminalität in Bahnhöfen und Zügen gehen weiter zurück. Zu diesem Ergebnis kommt der Sicherheitsbericht 2015 der DB, den Bahn und Bundespolizei am 25.04.2016 gemeinsam vorgestellt haben. Besonders stark sind die Rückgänge bei Vandalismus, Graffiti und Metalldiebstahl. Im Jahr 2015 haben Bundespolizei und DB rund 58.200 (2014: 60.200) Straftaten registriert. Der überwiegende Teil entfällt auf das Erschleichen von Leistungen („Schwarzfahren“), Taschendiebstahl oder Auseinandersetzungen unter meist jüngeren Fahrgästen und Bahnhofsbesuchern.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Berichterstattung“