12.01.2015

Neue EU-Regeln zu Opferschutz und grenzüberschreitenden Rechtsstreitigkeiten

Ab dem 11.01.2015 können Opfer von Gewalt – insbesondere Opfer von häuslicher Gewalt oder Stalking – in allen EU-Mitgliedstaaten mit besserem Schutz rechnen. Die neuen EU-Bestimmungen gewährleisten, dass in einem Mitgliedstaat erlassene Kontaktsperren, Schutz- und Verbotsanordnungen schnell und einfach in der gesamten EU anerkannt werden. Bereits ab morgen gelten auch neue Vorschriften, um grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten leichter beizulegen.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „EU“