Justizvollzugsanstalt Hannover

Das Prognosezentrum (ProgZ) des Landes Niedersachsen ist eine mit landesweiter Zuständigkeit versehene Einrichtung des niedersächsischen Justizvollzuges. Als zentrale Aufgabenstellung obliegt ihm die forensische Begutachtung von Straftätern, die wegen Sexual- und/oder Gewaltstraftaten sowie schweren Eigentumsdelikten verurteilt sind und in einer der niedersächsischen Justizvollzugsanstalten einsitzen.

Darüber hinaus ist das ProgZ für die Erstellung von Risikoprofilen von zur Haftentlassung anstehenden Sexualstraftätern gemäß K.U.R.S (Konzeption zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern und Sexualstraftäterinnen in Niedersachsen) zuständig.

Anhand exemplarischer Falldarstellungen werden Struktur und Inhalte von Erst-, Behandlungs- und Lockerungsgutachten sowie von K.U.R.S.-Risikoprofilen dargestellt.
Die Herleitung einer legalprognostischen Einschätzung als zentraler Bestandteil einer jeden forensisch-gutachterlichen Expertise wird in ihren verschiedenen Facetten nachvollziehbar beschrieben; die Möglichkeiten und Begrenzungen der jeweiligen Methoden sollen diskutiert werden.
Anschrift:
Schulenburger Landstrasse 145
30165 Hannover
in Niedersachsen
Telefon:
0511 - 6796-620

In der Onlinedokumentation

Infostand, 14. DPT: Infostand,