Deutsch-Russisches Zentrum Sachsen e.V.

„In Leipzig haben Bürgerinnen und Bürger die verwischten Spuren jüdischen Lebens in ihrer Stadt wieder sichtbar gemacht, durch eine Ausstellung, im Internet und mit einer CD, die man auch als Stadtführer nutzen kann“ (Bundespräsident Köhler in seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag am 27.01.2009).

Unter dem Motto „Gemeinsame Arbeit für die Durchsetzung des Nationalen Integrationsplanes der Bundesregierung – gemeinsamer Kampf gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit – zwei Seiten einer Medaille“ präsentieren wir Projekte der gemeinsamen Arbeit des Deutsch-Russischen Zentrums Sachsen e. V., des Jüdischen Forums beim DRZ, der Internetredaktion www.juden-in-sachsen.de und des Landesverbandes Sachsen der Jüdischen Gemeinden - von Juden, von Spätaussiedlern und von Angehörigen der Stammbevölkerung im Ehrenamt.

Mit unserer Internetpräsentation www.juden-in-sachsen.de („Journal Juden in Sachsen“, ISSN-Nr. 1866-5853) erreichen wir unterdessen monatlich weltweit mehr als 45 000 Zugriffe, darunter auch aus Israel und der Russischen Föderation.
Anschrift:
Bernhard-Göring-Str. 152
04277 Leipzig
in Sachsen
Telefon:
0341 - 3065 225

In der Onlinedokumentation

Infostand, 14. DPT: Infostand,
Infostand, 13. DPT: Infostand,