Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG)

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) vertritt die Interessen von rund 80.000 Polizeibeschäftigten. Sie gliedert sich in 16 Landesverbände und zwei Fachverbände – den Fachverband Bundespolizei und den Fachverband BKA. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Spitzenorganisation dbb beamtenbund und tarifunion.

Mit ihrer tagtäglichen Arbeit hält die Polizei die Sicherheit in Deutschland aufrecht. Zivilcourage und das gesellschaftliche Engagement jedes einzelnen Bürgers sind aber gleichermaßen unerlässlich für eine sichere Gesellschaft. Tatsache ist, dass die Polizei lediglich mit der Hilfe und Unterstützung von couragierten Bürgern erfolgreich arbeiten kann. Das heißt, ohne eine funktionierende Zivilgesellschaft würde es keine Sicherheit in Deutschland geben.

Insofern besteht das besondere Anliegen der DPolG als polizeiliche Interessenvertretung darin, soziale und gesellschaftliche Projekte, die sich die Förderung der Zivilgesellschaft als Ziel gesetzt haben, zu unterstützen. Dabei steht die Kriminal-, Gewalt, Sucht- und Verkehrsprävention im Mittelpunkt unseres Interesses. In diesem Bereich sind in den vergangenen Jahren vor allem Projekte zum Kinderschutz und zur Eindämmung von Jugendgewalt unterstützt worden. Das Problem von Gewalt an Schulen wurde von uns zum Beispiel immer wieder zum Thema gemacht.

Den Stand der DPolG auf dem 13. Deutschen Präventionstag finden Sie in der Mehrzweckfläche West, Ebene 0. Wir würden uns sehr freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.
Anschrift:
Friedrichstr. 169/170
10117 Berlin
in Berlin
Telefon:
030-47378123
Fax:
030-47378125

In der Onlinedokumentation

Infostand, 13. DPT: Infostand,