Bistum Hildesheim

Augen auf ... Hinschauen und schützen. Unter diesem Motto stehen all die gemeinsamen Bemühungen, um die Prävention von sexualisierter Gewalt im Bistum Hildesheim zu stärken und weiterzuführen. Prävention setzt auf eine Kultur des Hinschauens. Hinschauen auf "blinde Flecke", mangelnde Sensibilisierung, mögliche Gefahrenpotentiale und auf Schwachstellen in der Kommunikationskultur.
Unsere Kirche soll ein Ort sein, an dem junge Menschen, egal welcher Herkunft, und schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene sich sicher fühlen.
Präventionsprogramme gegen sexualisierte Gewalt sind mittlerweile ein integrierter Bestandteil der kirchlichen Arbeit mit Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene. Institutionelle Schutzkonzepte werden in allen Einrichtungen und Pfarreien eingeführt. Darüber hinaus werden zahlreiche Fortbildungen zum Thema "Prävention von sexualisierter Gewalt" für haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeitende durchgeführt. Dies hat zum Erfolg, dass sich der anfängliche Widerstand rund um das Thema gewandelt und sich ein erweitertes Bewusstsein für Gefährdungen mit erhöhter Sensibilisierung und Aufmerksamkeit gebildet hat – sowohl auf der individuellen als auch auf der Gemeinschaftsebene.
Anschrift:
Neue Str. 3
31134 Hildesheim
in Niedersachsen

In der Onlinedokumentation

Infostand, 22. DPT: Infostand,