Gefangene helfen Jugendlichen e.V.

Gefangene helfen Jugendlichen e.V. bietet kriminal- und gewaltpräventive Projekte für Jugendliche an, die von ehemaligen und noch inhaftierten Strafgefangenen durchgeführt werden.

„Strafen“ bzw. schulrechtliche Sanktionen im Sinne von Erziehungsmaßnahmen allein sind keine Lösung, da sie keine Antwort auf das fehlende Einfühlungsvermögen der Täter und ihre massiven Rechtfertigungs- und Verharmlosungsstrategien geben und damit auch keine dauerhaften Verhaltensänderungen erlauben. Bei Gefangene helfen Jugendlichen e.V. geht es darum, bei den Jugendlichen eine höhere Sensibilität für andere zu entwickeln und Hilfsbereitschaft sowie positives Verhalten zu fördern, in dem sie auf die Folgen ihres Handelns für eine andere Person hingewiesen werden, also Zusammenhänge hergestellt und eigenes Fehlverhalten einsichtig gemacht wird. Ziel ist es, Routinemuster und Automatismen aufzulösen, Handlungsalternativen zu entwickeln und eine dauerhafte Verhaltensänderung herbeizuführen.

Neben den Jugendlichen profitieren auch ehemalige und noch Inhaftierte von der Arbeit bei GhJ. Die stetige Reflektion über ihre begangenen Taten hilft bei ihrer Resozialisierung. Auch die Eingebundenheit in die Arbeit ermöglicht ihnen einen leichteren Zugang in gesellschaftliche Verhältnisse. Stigmatisierungen können so abgeschwächt werden. Auch das Rückfallrisiko kann so vermindert werden.
Anschrift:
Wandsbeker Königstraße 50
22041 Hamburg
in Hamburg
Telefon:
040-38614390
Fax:
040-38614462

In der Onlinedokumentation

Infostand, 22. DPT: Infostand,
Infostand, 21. DPT: Infostand,