Präventionsrat der Stadt Frankfurt a. M.

PRÄVENTIONSRAT DER STADT FRANKFURT A.M.

Der Präventionsrat der Stadt Frankfurt a. M. ist mit seinen Facharbeitskreisen und seinen 16 Stadtteilpräventionsräten maßgeblicher und unverzichtbarer Baustein der kommunalen Sicherheitsstrategie in Frankfurt. Er koordiniert nicht nur die gesamte Kriminalprävention, sondern gewährleistet eine ressortübergreifende Vernetzung, die Effizienz und Zielorientiertheit bei der Aufgabenerledigung garantiert.

Folgende Themen, Projekte und Kampagnen werden am Stand präsentiert:

• Gewalt-Sehen-Helfen - die Frankfurter Kampagne zur Zivilcourage
• Noteingang - Hier finden Kinder Hilfe
• Informationen zur Arbeit der 16 Stadtteilpräventionsräte (Regionalräte)
• Informationen städtebaulicher Kriminalprävention, Häusliche Gewalt im lokalen Bereich u.a.
• Projekte: Sicherheit und Sightseeing für Senioren, "Uffbasse" gegen Trick- und Taschendiebstahl, Sicherheitsfrühstück u.a.


JOUR FIX SCHWULE UND LESBEN

Im Rahmen der gewaltpräventiven Arbeit hat der Magistrat der Stadt Frankfurt a. M. mit dem Arbeitskreis Jour Fix Schwule und Lesben eine Arbeitsebene geschaffen, die sich seit der Gründung im Jahre 2000 erfolgreich mit den Themenfeldern „Gewalt und Kriminalität gegen Schwule und Lesben“ und „Hasskriminalität“ auseinandersetzt.

• Vertreter des Arbeitskreises stellen ihre Arbeit und Projekte vor und stehen für Auskünfte und Gespräche zur Verfügun
Anschrift:
Kurt-Schumacher-Strasse 45
60313 Frankfurt am Main
in Hessen (Frankfurt)

In der Onlinedokumentation

Infostand, 20. DPT: Infostand,