Landespräventionsrat Sachsen

Der Landespräventionsrat Sachsen (LPR SN) besteht seit 2008. Ziel ist es, der Kooperation von staatlichen und nichtstaatlichen Einrichtungen neue Impulse zu geben und allen relevanten Akteuren eine Informations- und Präsentationsplattform zu bieten, um so Synergieeffekte in der Präventionsarbeit auszulösen. Der LPR SN baut auf bestehende Präventionsstrukturen, unterstützt jedoch gleichzeitig die weitere Netzwerkbildung aller präventiven Kräfte im Land.
Beim Sächsischen Staatsministerium des Innern wurde eine ständige Geschäftsstelle eingerichtet.


Aufgaben des LPR u. a.:

• Koordination, Vernetzung und Ressourcenbündelung interdisziplinärer Präventionsaktivitäten
• Optimierung gesamtgesellschaftlicher Präventionsinitiativen auf Landesebene
• Beratung der Staatsregierung, der Ressorts und weiterer Träger der Präventionsarbeit, insbesondere der
kommunalen Präventionsgremien
• Initiierung, Unterstützung und Koordinierung der kommunalen kriminalpräventiven Gremien in Landkreisen,
Städten und Gemeinden
• Koordinierung von landesweiten Fördermöglichkeiten und –programmen.


Arbeitsgruppen beim LPR:

• Suchtprävention
• Bekämpfung häuslicher Gewalt
• Verkehrssicherheit
• Kommunale Prävention
• Sport und Sicherheit
• schulische Prävention

des Weiteren:

• Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten
• Förderrichtlinie Fanprojekte
Anschrift:
Wilhelm-Buck-Str. 2
01097 Dresden
in Sachsen

In der Onlinedokumentation

Infostand, 21. DPT: Infostand,
Infostand, 20. DPT: Infostand,