Trauma- und Opferzentrum Frankfurt am Main e. V.

Beratung für Opfer und Zeugen in Hessen
Die Landesarbeitsgemeinschaft der Hessischen Opferhilfen (LAG) besteht aus fünf Beratungsstellen in Frankfurt, Gießen, Hanau, Kassel und Wiesbaden sowie Zeugenbetreuungen an den Gerichten. In diesen Stellen finden Betroffene professionelle Unterstützung durch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hauptamtlich tätig sind. Allen gemeinsam ist ein Angebot für Opfer und Zeugen von Straftaten sowie deren Angehörige. Darüber hinaus haben die Beratungsstellen regional unterschiedliche Angebote. Diese sind kostenfrei und Termine sind zeitnah möglich.
Opfer einer Straftat zu werden ist häufig ein traumatisches Erlebnis mit Auswirkungen auf viele Bereiche des Lebens (z.B. Familie, Arbeit, Wohlbefinden). Betroffene erleben immensen Stress, oft begleitet von Gefühlen der Ohnmacht, Angst und Hilflosigkeit. Opferberatung unterstützt Betroffene individuell bei der Bewältigung und Verarbeitung der Folgen einer Straftat.
Anschrift:
Zeil 81 (Eingang Holzgraben)
60313 Frankfurt am Main
in Hessen (Frankfurt)

In der Onlinedokumentation

Infostand, 20. DPT: Infostand,