Kreis Lippe

Der Senioreninformationsdienst Die zunehmende Zahl älterer Menschen stellt unsere Gesellschaft in Zukunft vor vielfache Probleme. Die Schaffung von , Netzwerken und gegenseitiger Hilfe sind wichtige Aufgaben unserer Gesellschaft, die wir mit dem Senioreninformationsdienst stärken. Ebenso wichtig ist es, präventiv zu erkennen, was an Angeboten benötigt wird, um bedarfsgerechte Strukturen für jeden Einzelnen schaffen zu können. Die Menschen sollen in Ihrem gewohnten Umfeld erreicht und über die für sie bedeutsamen Angebote informiert werden. Vor diesen Hintergründen haben sich in den Gemeinden und Städten, ortsansässige Verbände, Kommunen und Kreis Lippe zusammen gefunden, um ein für den Kreis Lippe beispielhaftes Projekt zu realisieren. Die Umsetzung orientiert sich an einem kombinierten Ansatz bürgerschaftlichen Engagements mit professioneller Begleitung. Der Seniorenlotse Die Zusammenarbeit mit dem Senioreninformationsdienst und der Polizei Lippe zeigt ein gutes Beispiel der Vernetzung. Ältere Mitbürger sind immer häufiger Opfer von kriminellen Betrügereien und Raub steht dabei an vorderster Stelle. Die Polizei leistet im Bereich des Einbruch und Opferschutzes zwar kontinuierliche Präventivarbeit, stößt aber oft auch an Grenzen. Die Polizei in Lippe hat große Hoffnungen in das Projekt "Seniorenlotsen", bei dem der Bürger nun direkt erreicht und aufgeklärt werden kann
Anschrift:
Felix-Fechenbach-Str.5
32756 Detmold
in Nordrhein-Westfalen (Duisburg)
Telefon:
05231-624400

In der Onlinedokumentation

Infostand, 23. DPT: ,
Infostand, 19. DPT: Infostand,