Drogenhilfe Köln

Die wirksame Suchtprävention der Drogenhilfe Köln setzt früh an und arbeitet zielgruppen- und ursachenorientiert. Die Arbeitsmethodik verläuft zielgruppenspezifisch, ursachengerecht und erlebnisorientiert. Wir haben die Fachstelle für Suchtprävention im Jahr 1992 als wesentlichen Teil des Verbundsystems der Drogenhilfe Köln gegründet.
Wir bieten ein breites Spektrum an Angeboten und Möglichkeiten für die suchtvorbeugende Arbeit in den jeweiligen Praxisfeldern. Dabei achten wir auf eine lebendige Mischung von Vorträgen, Medieneinsatz und Spielräumen für die Diskussion und den Erfahrungsaustausch.
Für Multiplikatoren aus dem pädagogischen Bereich und Eltern geben wir die Möglichkeit, unterschiedliche Methoden zu erlernen, die speziell für die einzelnen Praxisbereiche entwickelt wurden. Es werden Materialien zu den Themen Alkoholprävention, Prävention von Onlinesucht und Glücksspielsucht vorgestellt. Insbesondere die von uns neu entwickelten Brillen zum Thema Restalkohol und Drogen bieten für den Bereich Verkehrssicherheit innovative Möglichkeiten, mit Jugendlichen und Erwachsenen das Thema anschaulich zu behandeln.
Anschrift:
Hans-Böckler-Strasse 5
50354 Hürth
in Nordrhein-Westfalen (Rhein-Sieg-Kreis)

In der Onlinedokumentation

Infostand, 19. DPT: Infostand,