AKtiv gegen Frauenhandel und Ausbeutung

Die Beratungsstellen für Betroffene von Menschenhandel in Baden- Württemberg, Fraueninformationszentrum (FIZ) Stuttgart, FreiJa Freiburg und Kehl sowie die Mitternachtsmission Heilbronn bieten landesweit Betroffenen von Menschenhandel kostenlose und vertrauliche Beratung und Begleitung.

Dazu gehört:

- Krisenintervention
- Organisation der Unterbringung an geschützen Orten
- Beratung, bei Bedarf mit Dolmetschern
- Erstversorgung mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Kleidung
- Informationen zu rechtlichen Fragen in Bezug auf Aufenthalt und Sozialleistungen
- Unterstützung im Umgang mit Sozialämtern, der Agentur für Arbeit und Ausländerbehörden
- Bei Bedarf Vermittlung von medizinischer / psychologischer Versorgung
- Unterstützung bei der Alltagsbewältigung
- Vorbereitung von und Begleitung bei Gerichtsverfahren
- Unterstützung bei der Perspektivenfindung in Deutschland oder einem Herkunftsland.

Der Arbeitskreis setzt sich außerdem durch Öffentlichkeitsarbeit und politische Lobbyarbeit für die Rechte von Frauen ein, die Opfer geworden sind und engagiert sich für eine angemessene Opferbetreuung, ausreichenden Schutz sowie Entschädigung der Betroffenen.

Weitere Informationen zu der Arbeit der Fachberatungsstellen unter www.aktiv-gegen-frauenhandel.de
Anschrift:
Steinstraße 8
74072 Heilbronn
in Baden-Württemberg
Telefon:
07131-3901491

In der Onlinedokumentation

Infostand, 19. DPT: Infostand,