Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW

Projekt:
Kurve kriegen - Dem Leben eine neue Richtung geben
Das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW stellt gemeinsam mit Fachkräften aus den Behörden die kriminalpräventiven Initiativen "Kurve kriegen - Dem Leben eine neue Richtung geben" (seit 2011) und "klarkommen! - Chancen bieten durch Prävention vor Ort" (seit 2014) vor. Polizei und Jugendhilfe wollen in enger Kooperation verhindern, dass gefährdete Kinder und Jugendliche zu Mehrfach- oder Intensivtätern werden. Deshalb arbeiten pädagogische Fachkräfte bei der Polizei vor Ort. In Abstimmung mit den Jugendämtern kümmern sie sich um die Kinder, Jugendlichen und ihre Familien. Sie ermöglichen individuelle und frühzeitige Hilfsangebote, die langfristig kriminalpräventiv wirken sollen. Die Initiative „klarkommen!“ basiert auf den positiven Erfahrungen aus der Arbeit in „Kurve kriegen“. Zur Zielgruppe gehören hier insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus anderen Staaten (z.B. unbegleitete minderjährige Flüchtlinge), so dass ein Schwerpunkt auf kultursensible Aspekte gelegt wird. Hier arbeiten neben den pädagogischen Fachkräften aus der Kinder- und Jugendhilfe auch Kultur- und Sprachmittler mit der Polizei zusammen. „klarkommen!“ befindet sich noch im Projektstatus in Dortmund, Duisburg und Köln. In einem Projektspot wird die Initiative "klarkommen!" vorgestellt.
Anschrift:
Haroldstraße 5
40213 Düsseldorf
in Nordrhein-Westfalen
Telefon:
0211-8713334
Fax:
0211-8713355

In der Onlinedokumentation

Infostand, 21. DPT: Infostand,
Infostand, 20. DPT: Infostand,
Infostand, 19. DPT: Infostand,
Infostand, 18. DPT: Infostand,