Kreis Lippe-Der Landrat-Gleichstellungsstelle

Das Kooperationsgremium „Für Lippe gegen häusliche Gewalt“.

Häusliche Gewalt gehört in einigen Familien immer noch zum Alltag. Viele Frauen wissen nicht, an wen sie sich in diesen Fällen wenden können, wo sie Zuflucht finden oder wie ihre Rechte aussehen. Häusliche Gewalt findet oft über längere Zeiträume hinweg statt und gehört mittlerweile zu den größten Gesundheitsrisiken für Frauen und Kinder. Häusliche Gewalt ist kein Problem sozialer Brennpunkte, sondern findet in allen gesellschaftlichen Schichten statt.
Die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Detmold und des Kreises Lippe haben in Zusammenarbeit mit der Polizei, insbesondere der Opferschutzbeauftragten, das Kooperationsgremium „Für Lippe gegen häusliche Gewalt“ 2002 initiiert. Der Vorsitzende ist der Landrat des Kreises Lippe. Das Gremium hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituationen von Opfern häuslicher Gewalt zu verbessern. Hierzu wurden umfangreiche, mehrsprachige Broschüren sowie Fortbildungsreihen entwickelt. Zusätzlich sind Kinder als (Mit)Opfer häuslicher Gewalt sowie junge Frauen mit Migrationshintergrund in den Fokus genommen worden.
Neben den Jugendämtern gehören Beratungsstellen, Frauenberatungsstelle, Frauenhaus, Justiz, Weißer Ring, Vertreter der Ärztekammer, die Gleichstellungsstellen im Kreis und die Polizei Lippe zum Kooperationsgremium.
Anschrift:
Felix-Fechenbach-Str. 5
32756 Detmold
in Nordrhein-Westfalen (Duisburg)
Telefon:
05231-627630
Fax:
05231-627946

In der Onlinedokumentation

Infostand, 18. DPT: Infostand,