DB Regio AG, S-Bahn München

Die S-Bahn München stellt ihr DB Schülerbegleiterprogramm vor. Das Programm wird von der S-Bahn München,der Bundespolizeiinspektion München und den beteiligten Schulen gemeinsam getragen.
Schirmherr des Programms ist der bayerische Wirtschafts- und Verkehrsminister Herr Staatsminister Martin Zeil.
Hierbei werden ältere Schüler ab der 8. Klasse zu ehrenamtlichen DB Schülerbegleitern ausgebildet. Nach dem Motto "Überzeugen statt Petzen" sprechen die DB Schülerbegleiter mit Schülern, die sich auf dem Schulweg als S-Bahn-Nutzer falsch verhalten und versuchen, sie zu einer Verhaltensänderung zu bewegen. Die vorangehende Ausbildung legt daher neben S-Bahn- und Rechtsthemen vor allem viel Wert auf das Thema Kommunikation. Die Tätigkeit der DB Schülerbegleiter ist rein ehrenamtlich und freiwillig, die Schüler haben keinen "Eingriffzwang", sondern entscheiden nach Einschätzung der jeweiligen Situation selbst, ob sie tätig werden oder nicht. Dabei steht die Vermeidung von Selbstgefährdung an erster Stelle. Für die Bereinigung gefährlicher Situationen sind immer noch die Bundespolizei und die S-Bahn-Wache der DB Sicherheit GmbH zuständig und nicht die DB Schülerbegleiter. Diese handeln übrigens auch stets im Team und nicht einzeln.
Beteiligt am Programm sind neben der Hauptschule Ebersberg Realschulen und Gymnasien aus den München umgebenden S-Bahn-Landkreisen.
Anschrift:
Orleansplatz 9a
81667 München
in Bayern
Telefon:
089-13087706
Fax:
089-13087727

In der Onlinedokumentation

Infostand, 17. DPT: Infostand,