Stadt Delmenhorst

Präsentiert wird die Entwicklung der Stadt Delmenhorst, als eine Kommune, die Anfang der neunziger Jahre mit einer Kriminalitätsbelastung hinter den Städten Hamburg und Frankfurt lag und heute im Städtevergleich eine "Sichere Stadt " in der Region Weser-Ems ist.

In einem Prozeß der gesamtgesellschaftlichen Prävention ist es gelungen, dass die Kriminalitätsbelastung um ca. 35 % gesenkt werden konnte.
Am Informationsstand ist die Kriminalitätsentwicklung der Stadt Delmenhorst über einen Zeitraum von zwanzig Jahren einsehbar.

Parallell vorgestellt wird der Maßnahmenkatalog des Kriminalpräventiven Rates der Stadt Delmenhorst sowie die nachhaltig wirkende intensive ressort- und behördenübergreifende Vernetzung .
Insbesondere vorgestellt und visualisiert werden die Projektbausteine und Ergebnisse zur Gewährleistung von "Sicherheit und Sauberkeit am Bahnhof und in der Innenstadt" sowie die Begleitmaterialien des seit zehn Jahren bestehenden und jährlich ausgelobten Preises für Zivilcourage "Hinschauen und nicht wegschauen!"

In Verbindung mit der Vorstellung der kriminalpräventiven Arbeit wird zudem ein Überblick zu den seit September 2007 vom Fachbereich für Jugend, Familie, Senioren und Soziales in Delmenhorst initiierten "Delmenhorster Präventionsbausteinen" gegeben.
Anschrift:
Am Stadtwall 10
27749 Delmenhorst
in Niedersachsen
Telefon:
04221-992519
Fax:
04221-991221

In der Onlinedokumentation

Infostand, 16. DPT: Infostand,
Infostand, 16. DPT: Infostand,