Beauftragter des Senats für Integration und Migration

Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration ist ressortübergreifend mit der Integration der Migrantinnen und Migranten befasst.
Zu den Hauptaufgaben gehören die Analyse und die Konzeption von Maßnahmen zum Abbau von Integrationshemmnissen im rechtlichen, administrativen und sozialen Bereich. Weitere Schwerpunkte sind die interkulturelle Öffnung und Ausrichtung der Verwaltung und der Abbau von Diskriminierungen. Der Integrationsbeauftragte fördert Migrantenorganisationen mit dem Ziel, die Partizipation der Migrantinnen und Migranten zu stärken. Zu seinen Zuständigkeiten gehört auch die Entwicklung und Förderung von Programmen und Maßnahmen zur Rechtsextremismusprävention und Demokratieförderung.
Das Büro ist Geschäftsstelle des 2003 gegründeten Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen. Das Büro des Integrations- und Migrationsbeauftragten ist auch eine direkte Anlaufstelle für Ratsuchende in integrations- und ausländerpolitischen sowie rechtlichen und sozialen Fragen. Der Beauftragte für Integration und Migration wirbt in der Öffentlichkeit für Integration, Offenheit und gleichberechtigtes Zusammenleben in der modernen Einwanderungsgesellschaft und gibt dazu unterschiedliche Informationsmaterialien heraus.
Eine aktuelle Übersicht über die Aktivitäten bietet die Webseite des Integrationsbeauftragten: www.integrationsbeauftragter.berlin.de
Ein kostenloser monatlicher Newsletter wird per e-mail an Interessenten versandt. Anmeldung unter: newsletter@intmig.berlin.de
Anschrift:
Potsdamer Str. 65
10785 Berlin
in Berlin
Telefon:
030-90172351
Fax:
030-90172320

In der Onlinedokumentation

Infostand, 15. DPT: Infostand,