theaterpädagogische werkstatt gGmbH

Die theaterpädagogische werkstatt gGmbH, ist ein Modellprojekt. Seit 1994 entwickeln und realisieren wir in enger Zusammenarbeit mit Fachleuten Präventionsprogramme. Unsere Vision war und ist es, Kindern und Jugendlichen Strategien zur Lebensbewältigung an die Hand zu geben. Und unsere Mittel sind die des Theaters.

Bereits mit unserer ersten Produktion "Mein Körper gehört mir!" thematisierten wir Sexuelle Gewalt gegen Kinder. Annähernd zwei Million Grundschulkinder haben bislang an diesem Programm teilgenommen - und sich selbst mit eingebracht. Denn unsere interaktive Arbeitsweise fordert dazu auf, eigene Strategien zu entwickeln, um die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.

Seit den 90er Jahren haben wir unser Themenspektrum stark erweitert und uns damit den Herausforderungen des Alltags unserer Kinder gestellt: Häusliche, schulische und rechte Gewalt bedrohen ihre persönliche Freiheit, Drogen als vermeintliche Starkmacher schwächen junge Menschen noch zusätzlich. Wir haben deshalb Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Repertoire.

"Die große Nein-Tonne", Thema Nein-Gefühle, letztes Kindergartenjahr, 1. u. 2. Klasse
"Natürlich bin ich stark!", Thema Sucht, 7. u. 8. Klasse
"Große Klappe - stumme Schreie", Thema Gewalt, ab 5. Klasse
krampf. "rechtsradical - chic sie weg!", rechte Gewalt, ab 7. Klasse
"Ich werde es sagen", sexueller Missbrauch, ab 9. Klasse
Anschrift:
Lange Straße 15 / 17
49080 Osnabrück
in Niedersachsen
Telefon:
0541-5805463-0
Fax:
0541-5805463-33

In der Onlinedokumentation

Infostand, 22. DPT: Infostand,
Infostand, 21. DPT: Infostand,
Infostand, 20. DPT: Infostand,
Infostand, 19. DPT: Infostand,
Infostand, 18. DPT: Infostand,
Infostand, 17. DPT: Infostand,
Infostand, 16. DPT: Infostand,
Infostand, 15. DPT: Infostand,
Infostand, 14. DPT: Infostand,
Infostand, 13. DPT: Infostand,