Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

Warnsignale häuslicher Gewalt – erkennen und handeln -
eine Kampagne des Dachverbandes der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.
Gewalt gegen Frauen und Mädchen ereignet sich fast immer zu Hause, hinter verschlossenen Türen – quer durch alle Bildungsschichten, alle sozialen Schichten und unabhängig vom kulturellen Hintergrund. Dennoch bleiben die Opfer meist stumm, suchen keine Hilfe, wehren sich nicht, aus Scham, aus Furcht vor Gerede, aus Angst vor weiteren gewalttätigen Übergriffen. Dies stärkt die Macht der Gewaltausübenden und begünstigt so fortgesetzt weitere Taten, weitere Unterdrückung und Gewalt.
Dieser Teufelskreis muss durchbrochen werden!
Gewalt in der Partnerschaft entsteht nicht von heute auf morgen. Meist ist es ein schleichender Prozess, der fast unmerklich, mit Kleinigkeiten beginnt. Gerade deswegen werden erste Signale viel zu oft übersehen! Dabei kann frühzeitiges Erkennen möglicher Gefährdungen Gewalteskalation verhindern, Gewaltpotenzial mit professioneller Hilfe abbauen, Partnerschaften retten.
Die Warnsignale häuslicher Gewalt
• motivieren, über mögliche Gefährdungen in der eigenen Partnerschaft nachzudenken
• geben Anstöße zur Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen von Partnerschaft
• sensibilisieren für Signale, die auf eine entstehende Gewaltdynamik hindeuten
www.warnsignale-gewalt.de
Anschrift:
Grabenstr. 13
45964 Gladbeck
in Nordrhein-Westfalen (Recklinghausen)
Telefon:
02043 - 681660
Fax:
02043 - 929795

In der Onlinedokumentation

Infostand, 16. DPT: Sonderausstellung,
Infostand, 15. DPT: Infostand,