Wer ist zuständig für die Sicherheit im öffentlichen Raum?

21. Mai 2019
12:00 - 12:45 Uhr
Vorträge
Raum: Raum IV
Raum IV
Anna Rau
Deutsch-Europäisches Forum für Urbane Sicherheit
Dr. Michaela Wendekamm
Deutsche Hochschule der Polizei

Moderation: Moritz Konradi
European Forum for Urban Security

Abstract:
Sicherheit ist im Grundsatz eine staatliche Aufgabe, in der öffentlichen Diskussion sind jedoch die Städte und Gemeinden die ersten Ansprechpartner, wenn es um Missstände geht. Vor Ort arbeiten Polizei und Kommunen meist arbeitsteilig, eng und gut zusammen. Dennoch stellt sich bei den sich schnell weiterentwickelnden Herausforderungen in der Gewährleistung der Sicherheit in den Kommunen immer wieder die Frage nach der Zuständigkeit und der Rolle der verschiedenen Akteure.

Auf einer gemeinsamen Fachtagung der DHPol und des Städtenetzwerks DEFUS diskutierten Vertreter der Polizei und aus Kommunen mit dem Ziel, die Sicherheitsarchitektur in Städten neu zu vermessen und Ideen für dynamische Präventions- und Sicherheitskonzepte zu entwickeln.

Der Vortrag stellt die Ergebnisse dieses Diskussions- und Denkprozesses vor und beleuchtet die unterschiedlichen Perspektiven der Polizei und der Kommune sowie das gegenseitige Rollenverständnis im Umgang mit den aktuellen Herausforderungen der Sicherheit im öffentlichen Raum von der Sicherung der Großveranstaltung bis hin zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts.
Anna Rau
Anna Rau ist seit Juni 2016 die Geschäftsführerin des Deutsch-Europäischen Forums für Urbane Sicherheit. Zuvor war sie bei der deutsche Opferhilfeorganisation WEISSER RING e.V. für den Bereich der Kriminalprävention zuständig, baute vereinsinterne Strukturen auf, bildete die ehrenamtlichen Mitarbeiter fort und steuerte Fachgremien und bundesweite Kooperationen. Von 2007 bis 2013 arbeitete sie für die GIZ im Bereich der Kinder- und Jugendrechte und betreute dort den Schwerpunkt der Jugendgewaltprävention. Sie war federführend für die Erstellung des Leitfadens zur systemischen Jugendgewaltprävention verantwortlich und beriet Projekte in Zentralamerika, im Kaukasus, auf dem Balkan und in Südafrika. Ihr Studium der Geistes- und Sozialwissenschaften absolvierte sie in Karlsruhe und Santiago de Chile.
Dr. Michaela Wendekamm
Dr. Michaela Wendekamm ist seit 2014 an der Deutschen Hochschule der Polizei als Wissenschaftliche Referentin des Präsidenten tätig. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften und Geschichte an der Universität Duisburg-Essen schloss sie im Jahr 2014 die Promotion über "Die Wahrnehmung von Migration als Bedrohung" an der Universität Witten/Herdecke im Fach Politikwissenschaft ab.