Stoppt Sharegewalt / Stoppt Sharegewaltigung

Nr. 2003

20. + 21. Mai 2019
Sonderausstellung
Convention Hall I, Standnummer: 2003
Abstract:
Smartphones, Soziale Netzwerke und Online-Spiele haben das Phänomen sexueller Gewalt nachhaltig verändert - Stichwort Cybergrooming. Die Dynamik digitaler Beziehungsgestaltung öffnet Gewalt, Hass und sexueller Gewalt neue Türen und Möglichkeiten. Es gilt Kindern und Jugendlichen genauso wie erwachsenen Bezugspersonen und Fachkräften "digitale Beziehungskompetenz" zu vermitteln, um die Spirale der "Sharegewalt" (digitale Verbreitung von Gewalt) bzw. "Sharegewaltigung" (digitale Verbreitung sexueller Gewalt) zu verlassen bzw. im besten Fall zu verhindern.

Innocence in Danger e.V. arbeitet seit 17 Jahren in Prävention und Intervention sexueller Gewalt mittels digitaler Medien.
In der Ausstellung werden unterschiedliche Facetten des Phänomens dargestellt und Möglichkeiten der Prävention und Aufklärung gezeigt.
Kontaktdaten:
Innocence in Danger e.V.
Holtzendorffstraße 3
14057 Berlin