Fanprojekte in Sachsen

Nr. 120

Fanprojekt Zwickau e.V.

11. + 12. Juni 2018
Infostand
Saalebene, Standnummer: 120
Abstract:
Die Fanarbeit in Deutschland fußt auf zwei Säulen. Den Fanbeauftragten der Vereine und den vereinsunabhängigen Fanprojekten. Seit den 1980er Jahren wurden an vielen Standorten vereinsunabhängige Fanprojekte gegründet, die im Fußballumfeld sozialpädagogische Jugendarbeit leisten. Hauptaufgabengebiete der Fanprojekte sind die Förderung einer positiven Fankultur, Gewaltprävention und Demokratiestärkung, Hilfestellung für meist jugendliche Fans in Problemlagen aber auch die Kommunikation zwischen den am Fußball beteiligten Parteien (u.a. Fans, Vereine, Polizei und Ordnungsdienste). Finanziert werden die Fanprojekte je zur Hälfte aus öffentlichen Geldern der Bundesländer und örtlichen Kommunen und zur anderen Hälfte vom „Fußball“ (DFL/DFB).
Die Fanprojekte sind in der „Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte“ (BAG) organisiert. Diese ist wiederum unterteilt in vier Regionalverbünde (Nord, Ost, Süd und West).
Die Arbeit der inzwischen 58 Fanprojekte, die mit 65 Fanszenen arbeiten, regelt das „Nationale Konzept Sport und Sicherheit“ (NKSS) sowie das Achte Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII). Koordiniert und begleitet werden die Fanprojekte ligaübergreifend von der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS). Seit 2010 vergibt die Arbeitsgruppe Qualitätssicherung, die hierzu vom KOS-Beirat eingerichtet worden ist, unter Geschäftsführung der KOS das Qualitätssiegel „Fanprojekt nach dem NKSS“.
Kontaktdaten:
Fanprojekt Zwickau e.V.
Paul- Fleming- Straße 13
08066 Zwickau
Telefon:
0375-3909995
Telefax:
0375-3909996