Verein zur Förderung der Methode Puppenspiel in der Kriminal- und Verkehrsprävention e.V. (VPKV e.V.).

Nr. 206

VPKV e.V.

11. + 12. Juni 2018
Infostand
Saalfoyer, Standnummer: 206
Abstract:
VPKV e.V.
Zielrichtung unseres bundesweiten Vereins ist, den Einsatz der Methode Puppenspiel in der Präventionsarbeit zu fördern und eine hohe Qualität der Präsentationen u.a. durch Fortbildung und Beratung zu gewährleisten. Puppenspiel schafft es, die großen und kleinen Zuschauer auch durch emotionales Miterleben der präsentierten Inhalte für Gefahren zu sensibilisieren.
In einem Zitat unserer Vereinsvorsitzenden, Frau Prof. Dr. Reinhilde Stöppler, Justus-Liebig-Universität Gießen, werden die Vorteile dieser Methode noch einmal herausgestellt: „Nach wissenschaftlichen Studien kann die Nachhaltigkeit des Puppenspiels zur Lernzielvermittlung hoch eingeschätzt werden, weil diese Methode das ganzheitliche Lernen fördern kann. Eine der jeweiligen Zielgruppe angemessene Präsentation mit Puppen kann „Kopf und Bauch“ und somit das Gehirn erreichen, so dass das beabsichtigte Abspeichern von Informationen und Emotionen unterstützt wird. Im Stück eingebaute Wiederholungen der Lernziele (Botschaften) und eine anschließende Transferphase erhöhen die Nachhaltigkeit deutlich.“
An unserem Infostand möchten wir sie über Möglichkeiten und Grenzen des Puppenspiels informieren. Wir zeigen ihnen, wie die verschiedenen Zielgruppen angesprochen und nachhaltig erreicht werden können. Wir bieten des Weiteren einen Einblick in die unterschiedlichen Arten der eingesetzten Puppen und Bühnenformen.
Kontaktdaten:
VPKV e.V.
Heinrich-Heine-Weg 3
23909 Ratzeburg