PAPILIO. Präventionsprogramm für Kindergärten.

Heidrun Mayer
Papilio e.V.

PAPILIO ist ein Programm für Kindergartenkinder von drei bis sieben Jahren zur Verminderung von Verhaltensproblemen und zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz. Sozial-emotionale Kompetenzen sind für den Bildungserfolg von großer Bedeutung. PAPILIO wurde auf der Grundlage entwicklungspsychologischer Erkenntnisse entwickelt. Eine mehrjährige Studie (ALEPP) in der Modellregion Augsburg mit vier Messzeitpunkten belegte die Machbarkeit und Wirksamkeit des Programms.

Die Maßnahmen des Programms
PAPILIO setzt auf drei Ebenen an: ErzieherInnen, Eltern und Kinder:
Die Erzieherin wird durch zertifizierte Trainer qualifiziert, PAPILIO im Kindergarten einzuführen. Kern ist das entwicklungsfördernde Erziehungsverhalten im Umgang mit dem Kind und der Gruppe.
Die Kinder werden durch drei kindorientierte Maßnahmen in ihren sozial-emotionalen Kompetenzen gefördert:
- Spielzeug-macht-Ferien-Tag: Kinder spielen einmal wöchentlich ohne herkömmliches Spielmaterial und lernen, sich kreativ mit sich selbst und anderen Kindern zu beschäftigen.
- „Paula und die Kistenkobolde“: Kinder lernen den Umgang mit den vier Basisemotionen Traurigkeit, Wut, Angst und Freude.
- Meins-deinsdeins-unser Spiel: Kinder erlernen spielerisch das Aufstellen und Einhalten sozialer Regeln.
Die Eltern werden als Erziehungspartner einbezogen, in Elternabenden informiert und in Erziehungsfragen unterstützt.

Zitation

When citing this document please refer to the following:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/910

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.

verwandte Schlüsselbegriffe

Gewalt Kinder Primärprävention sozial-emotionale Kompetenzen Kindertageseinrichtungen Sucht Präventionsprogramm Förderung