Aufstand der Unterschicht - was auf uns zukommt

Autorin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Publizistin

A – Vorbemerkung:
1. Definition: Gute Gesellschaft
- marktwirtschaftlich und sozial
- nicht materiell überall gleich aber mittelschichtszentriert
- nicht vollkommen partizipatorisch aber solide demokratisch
2. Voraussetzungen für den Zusammenhalt der Gesellschaft
- Offenheit gegenüber Andersdenkenden
- Soziale Durchlässigkeit
- Chancengerechtigkeit für alle unabhängig von der materiellen Ausgangsposition
3. Funktionsweise der Gesellschaft
- Teilhabe gegen Verhaltenserwartungen
- Absicherung der großen Lebensrisiken gegen die Erfüllung best. Leistungsstandard


B – Thesen
1. Die deutsche Gesellschaft ist auf dem Weg zu einer Stände-Gesellschaft
2. Die deutsche Gesellschaft funktioniert wie eine große Sortiermaschine
3. Exkurs: Migration ist vorwiegend ein Problem sozialer Schichtung
4. Die deutsche Gesellschaft steuert auf sozialen Unfrieden zu


C - Lösungen
1. Zusammenhalt der Gesellschaft muss für die Jüngsten wieder erfahrbar werden
2. Die Politik muss man den Nachwuchs in den Blick nehmen
3. Sozialpolitik braucht einen Paradigmenwechsel und muss aus der Perspektive der Kinder und Jugendlichen heraus betrieben werden
- Familien brauchen Netzwerke
- Schulen brauchen eine radikale Veränderung
- In Quartieren muss soziale Seggregation vermieden werden


D – Schlussbemerkung

Zitation

When citing this document please refer to the following:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/857

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.