Wie nachhaltige Kriminalprävention Wirkung zeigt

Frank Goldberg
Präventionsrat der Stadt Frankfurt a.M.

In Frankfurt a.M. werden seit der Gründung des Präventionsrates 1996 in einem Netzwerk von 16 Stadtteilpräventionsräten (Regionalräten) sehr intensiv die lokalen Ursachen der Kriminalitätsentstehung erforscht und Gegenstrategien in Zusammenarbeit mit der Stadtgesellschaft auf den Weg gebracht.
Der Beitrag zeigt auf, wie die Stadt Frankfurt a.M. über die Jahre positiv von der Arbeit profitiert hat und welche unterschiedlichen Gradmesser es gibt, Kriminalprävention zu bewerten. Der Vortrag gibt zudem an Hand von konkreten Beispielen einen Überblick über die thematische Bandbreite der kommunalen Krimanalprävention und verdeutlicht die Notwendigkeit, jeweils zielgerichtete und nachhaltige Strategien zu planen. Weiterhin wird erläutert, wie Kriminalprävention auch als Reparaturmodul Fehlplanungen und falsche politische Entscheidungen erfolgreich entgegenwirken kann.
Der Vortrag weist auch auf neue innovative Projekte hin, die noch nicht evaluiert sind, aber erwarten lassen, dass sie sich rechnen.

Zitation

When citing this document please refer to the following:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/3148

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.

verwandte Schlüsselbegriffe

Evaluation Kommunale Kriminalprävention Nachhaltigkeit Präventionsrat Frankfurt