Vorstellung des Sicherheits- und Aktionsbündnisses Münchner Institutionen (S.A.M.I)

Dr. Wilfried Blume-Beyerle
Landeshauptstadt München
Robert Kopp
Polizeipräsidium München

Am 14.01.09 wurde das Sicherheits- und Aktionsbündnis Münchner Institutionen (S.A.M.I) gegründet, an dem sich neben dem Kreisverwaltungsreferat, dem Sozialreferat sowie dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München auch das Polizeipräsidium München beteiligt. Einzellfallbezogen werden auch andere städtische Referate und „externe“ Stellen, wie beispielsweise die Bundespolizei oder die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), mit eingebunden.

Ziel des S.A.M.I. ist es, durch gemeinsames und koordiniertes Handeln der jeweils zuständigen Behörden die bislang schon sehr gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Landeshauptstadt München noch enger zu gestalten, um so den anerkannt hohen Sicherheitsstandart in der Landeshauptstadt weiter auszubauen.
Durch aktive Präventionsarbeit sollen Probleme in einem ressortübergreifenden Ansatz rasch gelöst und so das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung nachhaltig gestärkt werden.

Zitation

When citing this document please refer to the following:http://www.praeventionstag.de/dokumentation.cms/2029

Copyright notice:

For documents that are offered electronically the copyright law applies.
In particular:
Single copies or print-outs must only made for private use (§53). The reproduction and distribution is only allowed with the approval of the author. The user is responsible for following these laws and can be held liable for any abuse.

verwandte Schlüsselbegriffe

Polizei Zusammenarbeit